Juli, 2020

14JulDen ganzen TagEvent abgesagtBesuch der Kinderstadt für alle Klassen

Mehr

Veranstaltungsdetails

Die Kinderstadt „Halle an Salle“

Kinderstädte in verschiedenen Formen gibt es auf der ganzen Welt. Die ersten Ideen zu Kinderstädten in Deutschland gab es bereits in den 1930er Jahren und 1979 wurde in München die erste Kinderstadt „Mini-München“ eröffnet. Inzwischen fanden deutschlandweit etwa 80 Kinderstädte an unterschiedlichen Orten statt.

Die Kinderstadt „Halle an Salle“ öffnet aller zwei Jahre ihre Tore auf der Peißnitzinsel in Halle und findet 2020 zum zehnten Mal statt. Die Idee für diese Kinderstadt entstand 2002 im Thalia Theater Halle, welches das Projekt seitdem gemeinsam mit dem Kinderstadt Halle e.V. durchführt. Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren können hier mitspielen. Alle wichtigen Termine, auch in der Vorbereitungszeit, sind in Kürze im Kalender einsehbar.

Eine Kinderstadt oder Kinderspielstadt ist ein pädagogisches Projekt, welches die Kinder spielerisch an die Idee einer Stadt heranführt. Hier spielen und lernen Kinder verschiedenen Alters gemeinsam. Im Spiel sammeln sie viele Erfahrungen, die auch für das Leben außerhalb der Kinderstadt nützlich sind.

Die Kinder wählen ihre Stadtregierung und deren Form. Nicht nur dabei geht es darum, Kindern demokratische Prozesse näher zu bringen und dafür Sorge zu tragen, dass Kinder ihre Rechte wahrnehmen. Eltern sind vom Stadtspiel ausgeschlossen und dürfen lediglich mit einem Visum an einer Kinderstadtführung teilnehmen. Aber auch dabei gilt: Einmischung in das Spielgeschehen verboten!

Zeit

Den ganzen Tag (Dienstag) MEZ

Ort

Kinderstadt

Große Ulrichstraße 15

X
X